Stihl, Waiblingen

Typennummern-Übersicht (z.B. 1106 = Contra, 070, 090) HIER [PDF-Datei]

Stihl-Säge Bauzeitraum Leistung Hubraum Schwert Gewicht Bemerkungen Bilder
A 1929 - 1931 6,0 PS 235 cm³ 60 - 100 cm 46 kg Erste Stihl-Benzinsäge.
2-Mann-Säge
-
B 1931 - 1935 7,5 PS 300 cm³ - 46 kg 2-Mann-Säge Markus Pichler
BBÜ 35 1936 - 1954 4,0 PS 160 cm³ 35 cm 29 kg Bügelsäge;
Motor der Stihl BK
-
BBÜ 50 1936 - 1954 4,0 PS 160 cm³ 50 cm 32 kg Bügelsäge;
Motor der Stihl BK
Franz Reisch
B 2 Z 1937 - 1938 10,0 PS 2x 225 cm³ 100 - 200 cm 59,8 kg 2 Zylinder-Boxermotor
leistungsstärkste Stihl-Säge
2-Mann-Säge
-
BD 1934 - 1939 8,0 PS 300 cm³ 85 - 150 cm 53 kg 2-Mann-Säge Manfred Pfeifer
BDK 1936 - 1939 5,5 PS 200 cm³ 60 - 85 cm 37 kg 2-Mann-Säge Markus Pichler
BDKH 1938 - 1945 7,0 PS 225 cm³ 60 - 100 cm 38 kg 2-Mann-Säge Manfred Pfeifer
BDN 1938 - 1958 9,0 PS 300 cm³ - 38 kg 2-Mann-Säge
Bis auf Kolben/Zylinder baugleich mit dem Typ KS 43.
-
BK 1932 - 1938 4,0 PS 160 cm³ 50 - 70 cm 26,5 kg 2-Mann-Säge
Motor der Stihl BBÜ, daher steht auf dem Typenschild BBÜ!
Markus Pichler
BL 1950 - 1959 4,5 PS 125 cm³ 40 - 80 cm 19 kg Erste Stihl-Einmannsäge. Die erste im Gewicht akzeptable Motorsäge. Markus Pichler
Manfred Pfeifer
BLK 1954 - 1968 3,5 PS 98 cm³ 30, 40, 50, 60, 75 cm 11 kg Einmann-Kleinsäge.
BLK=Benzin-leicht-klein
Martin Pfeiffer
Manfred Pfeifer
Markus Pichler
Werner Schmutz (Freischneider)
BLK 57 1954 - 1973 3,5 PS 98 cm³ 30, 40, 50, 60, 75 cm 11 kg BLK 57 ist Dienststellen (Bundeswehr) vorbehalten. Olivgrüne Lackierung Martin Pfeiffer
BLK 58 a) 1956 - 1966
b) 1957 - 1958
4,5 PS 105 cm³ 40, 50, 60 cm 11 kg BLK mit größerem Triebwerk. Lieferbar als Typ 1103 von 56-66 (a) mit Pallas-Schwimmer-Vergaser oder als Typ 1104 von 57-58 (b) mit Bing-Membran-Vergaser. Martin Pfeiffer
Contra / Contra-Lightning in 4 verschiedenen Varianten von 1959 bis 1968 6,0 PS 106 cm³ 43, 53, 63, 80 cm 12,0 kg Die Stihl Contra revolutionierte 1959 die Forstwirtschaft und ermöglichte es auch ärmeren Waldbauern, mit Motorisierung produktiver und Kräfte schonender zu arbeiten. Sie ist der Urahne aller heutigen Motorsägen und die erste vom Leistungsgewicht brauchbare Einmann-Motorsäge. Vermarktung in Amerika als "Contra-Lightning". Martin Pfeiffer
Markus Pichler
M. Volkmann
Mike Lewyckyj
Contra S 1964 bis 1967 8,5 PS 137 cm³ 43 - 150 cm 13,5 kg Bis auf das Triebwerk baugleich mit dem Typ Contra. Weltweit erste Motorsäge mit serienmäßigem Antivibrationssystem. Martin Pfeiffer
Contra G 1964 bis 1969 6,0 PS 106 cm³ 43 - 150 cm 15,0 kg Mit 2:1-Untersetzung (Getriebe). Wayne Sutton
Contra GS 1964 bis 1969 8,5 PS 137 cm³ 43 - 150 cm 16,5 kg Mit 2:1-Untersetzung (Getriebe). Leistungsstärkere Variante der Contra G. -
KS 43 1943 - 1971 7,5 PS / 8,5 PS 250 cm³ / 300 cm³ 60 - 250 cm 36 kg 2-Mann-Säge
Nach Produktionsende des Typs BDN mit 8,5 PS und Drehzahlsteigerung von 3800 auf 4000 U/min.
Einsatz bei der Reichsarmee / Bundeswehr.
Markus Pichler
Martin Pfeiffer
Manfred Pfeifer
G. Schürmann
RBB 1953 - 1959 4,5 PS 125 cm³ 35, 50, 60 cm 22,5 kg Bügelsäge;
Motor der Stihl BL
-
S 10 1967 - 1973 3,4 PS 56 cm³ 33, 43, 50 cm 8,4 kg Fast baugleich mit der 08 S. Martin Pfeiffer
009 1980 - 1993 1,6 PS 36,6 cm³ 30, 35 cm 4,1 kg letzte Stihl-Säge ohne AV-Griff. Florian Marx
010 1978 - 1990 1,6 PS 36,6 cm³ 30, 35 cm 4,4 kg - -
011 1980 - 1993 2,0 PS 40,8 cm³ 30, 35 cm 4,4 kg - -
012 1986 - 1991 2,3 PS 45,2 cm³ 30, 35 cm 4,5 kg - Martin Pfeiffer
012 T,
012 AVP
ab 1986 s. 012 s. 012 30, 35 cm 4,4 kg mit Hochgriff für Spezialarbeiten (Einhandsäge) Martin Pfeiffer
015 L 1973 - 1983 1,8 PS 32 cm³ 25, 30 cm 4 kg Preis 1974 mit 25 cm-Schwert 399,60 DM Martin Pfeiffer
015 AV 1976 - 1983 1,8 PS 32 cm³ 25, 30 cm 4 kg - M. Walzinger
017 / MS 170 1995 bis heute 1,5 PS 30,1 cm³ 30 cm 3,9 kg Ab 2002 als MS 170 Andreas Müting
018 / MS 180 1999 bis heute 1,5 kW 31,8 cm³ 30, 35 cm 4,0 kg Ab 2002 als MS 180 C Martin Pfeiffer
019 T / MS 190 T bis heute 1,8 PS 35,2 cm³ 30, 35 cm 3,9 kg Top-Handle-Säge Martin Pfeiffer
MS 192 T 2004 bis heute 1,8 PS 30,1 cm³ 30, 35 cm 3,0 kg mikroprozessorgesteuerte Zündung; Top-Handle-Säge Martin Pfeiffer
020 AV 1971 - 1979 2,0 PS 32 cm³ 30, 35 cm 4,3 kg Preis mit 30 cm-Schwert 1974 610,50 DM -
020 AVP 1971 - 1993 s. 020 AV s. 020 AV s. 020 AV 4,5 kg Preis 1974 mit 30 cm-Schwert 621,60 DM Martin Pfeiffer
020 / MS 200 bis heute 1,7 kW 35,2 cm³ 30, 35 cm 3,8 kg Nachfolger der 020 AVP
Ab 2002 als MS 200
-
020 T / MS 200 T bis heute 2,2 PS 35,2 cm³ 30, 35 cm 3,5 kg Top-Handle-Säge
Ab 2002 als MS 200 T
 
021 / MS 210 1993 - heute 2,0 PS 35,2 cm³ 30 cm 4,4 kg Ab 2002 als MS 210. Florian Häupl
Benjamin Hilge
023 1993 - 2000 2,6 PS 40,2 cm³ 30, 35 cm 4,6 kg - Martin Pfeiffer
023 C / MS 230 C 2000 - heute s. 023 s. 023 s. 023 4,7 kg mit ElastoStart, Dekoventil und Kettenschnellspannung.
Ab 2002 als MS 230 C.
-
023 L 1995 bis 1999 1,5 PS 40,2 cm³ 30 cm 4,7 kg 1995 leiseste Benzinkettensäge der Welt.
Nachfolger 1999: 018
-
024 AV WoodBoss 1982 - 1992 2,85 PS 41,6 cm³ 32, 37 cm 4,7 kg Nachfolger: 024 -
024 AV Super 1984 - 1989 3,1 PS 44,3 cm³ 32, 37 cm 4,7 kg Nachfolger: 026 -
024 / MS 240 1993 - heute 2,85 PS 41,6 cm³ 32, 37 cm 4,7 kg kleinste "Profisäge" von Stihl
Ab 2002 als MS 240
-
025 / MS 250 bis heute 3,0 PS 44,3 cm³ 30, 35 cm 4,6 kg Ab 2002 als MS 250 Martin Pfeiffer
026 / MS 260 1988 bis heute 3,5 PS 48,6 cm³ - 4,7 kg Ab 2002 als MS 260 Florian Häupl
MS 270 2002 bis heute 2,6 kW 49,6 cm³ 37, 40 cm 5,3 kg - -
028 1977 - 1993 3,4 PS 51,5 cm³ - 5,6 kg - Benjamin Hilge
MS 280 2002 bis heute 2,8 kW 54,2 cm³ 37, 40 cm 5,3 kg Seit 2006 als MS 280 i mit intelligentem Motormanagement -
029 bis 2002 3,7 PS 54,1 cm³ 37, 40 cm 5,9 kg Nachfolger im neuen Design 2003: MS 290 -
MS 290 2002 bis heute 3,0 kW 56,5 cm³ 37, 40 cm 5,9 kg - Martin Pfeiffer
Andreas Rother
030 AV 1970 - 1971 2,9 PS 45 cm³ - 6,4 kg - Marco Schuiling
031 AV 1971 - 1982 3,2 PS 48 cm³ 37, 40 cm 6,3 kg Preis 1974 mit 37 cm-Schwert 732,60 DM; unter dem Namen "Stihl 031 AV electronic" mit elektr. Zündung 1974 die weltweit erste Säge mit Quickstop-Kettenbremse. Martin Pfeiffer
Den. Beermann
MS 310 bis heute 3,2 kW 59,0 cm³ 37, 40 cm 5,9 kg Hat nichts mit der 031 AV zu tun! Roland Gebhardt
032 AVEQ 1978 - 1985 3,4 PS 50,9 cm³ 37, 40 cm 6,3 kg Nachfolger der 031; mit Electronic-Zündung und Kettenbremse (auf Wunsch). Martin Pfeiffer
034 / MS 340 1984 - 2003 4,2 PS 56,4 cm³ 37, 40 cm 5,5 kg Ab 2002 als MS 340 Florian Marx
MS 341 2003 bis heute 4,2 PS 59,0 cm³ 37, 40 cm 5,5 kg - -
036 / MS 360 1991 - 2003 4,6 PS 61,5 cm³ 37, 40, 45 cm 5,7 kg Ab 2002 als MS 360 Martin Pfeiffer
MS 361 2003 bis heute 4,6 PS 59,0 cm³ 37, 40, 45 cm 5,6 kg Als MS 361 CQ mit Quickstop Super-Kettenbremse Martin Pfeiffer
038 1980 - 1993 4,5 PS 61,5 cm³ 40, 45, 50 cm 6,7 kg - Martin Pfeiffer
039 / MS 390 bis heute 4,4 PS 64,1 cm³ 37, 40 cm 5,9 kg  2003: MS 390 -
040 1966 - 1967 3,8 PS 61 cm³ - 8,4 kg - Martin Pfeiffer
041 ab 1967 3,7 PS 61 cm³ 37, 40 cm 7,5 kg ohne AV-System -
041 AV 1967 - 1986; in drei verschiedenen Varianten 3,7 PS
4,1 PS
61 cm³ 37, 40, 50, 60 cm 7,5 kg Preis 1974 mit 40 cm-Schwert 849,15 DM. Als "Stihl 041 AV electronic" auch mit elektr. Zündung (40 DM Aufpreis). Martin Pfeiffer
041 G 1969 - 1977 3,7 PS 61 cm³ - 9,3 kg Wie 041, aber mit Getriebe. Martin Pfeiffer
Manfred Pfeifer
STIHL electronic AV ab 1967 3,7 PS 61 cm³ 37, 40, 50, 60 cm 7,5 kg Schwedische Version der deutschen Stihl 041 AV electronic. Etwas anderer Vergaserunterbau. Martin Pfeiffer
042 AV 1976 - 1980 4,5 PS - 40 cm 8,6 kg - -
044 / MS 440 1988 bis heute 5,2 PS 70,7 cm³ 40, 45, 50 cm 5,8 kg Ab 2002 als MS 440 Martin Pfeiffer
Andreas Rother
MS 441 2006 bis heute 5,6 PS 70,7 cm³ 40, 45, 50 cm 6,6 kg Erste Säge der "neuen Generation" von Stihl mit Vierkanaltechnik. Martin Pfeiffer
045 AV 1972 - 1980 5,0 PS 75 cm³ 37, 40, 45, 50 cm 8,5 kg Preis mit 45 cm-Schwert 1974 955,67 DM. Auch als "Stihl 045 AV electronic" mit elektr. Zündung erhältlich.
Einsatz bei der Bundeswehr
Martin Pfeiffer
046 / MS 460 1995 bis heute 5,6 PS 76,5 cm³ 40, 45 cm 6,5 kg Ab 2002 als MS 460 Steffen Breit
048 AV 1979 - 1987 5,2 PS 76,0 cm³ 45 cm 7,7 kg - Stefan März
050 AV 1968 - 1971 5,8 PS 89 cm³ 40, 43, 53, 63, 75 cm 10,7 kg - Martin Pfeiffer
051 AV electronic 1972 - 1989 5,8 PS 89 cm³ 43, 53, 63, 75 cm 10,0 kg Preis mit 53 cm-Schwert 1974 1065,60 DM. Mit elektr. Zündung. Stefan März

Marco Schuiling
056 AV 1980 bis 1991 6,1 PS 87,0 cm³ 50 cm 8,2 kg Nachfolger der 045 AV Martin Pfeiffer
064 1986 - 1999 6,5 PS 84,9 cm³ - 6,8 kg leicht modifizierter, stärkerer Nachfolger: 066 Martin Pfeiffer
Malte Hoeft
MS 650 2004 bis heute 6,5 PS 84,9 cm³ 45, 50 cm 7,3 kg - -
066 / MS 660 1999 bis heute 7,1 PS 91,6 cm³ 50, 63 cm 7,3 kg Nachfolger der 064
Ab 2002 als MS 660
Martin Pfeiffer
07 1961 - 1965 4,5 PS 75 cm³ 43, 53 cm 10,0 kg Nachfolger: 07 S -
07 S 1965 - 1968 6,0 PS 75 cm³ 43, 53 cm 10,0 kg - Martin Pfeiffer
Manuel Stephan
070 1968 bis heute 6,5 PS 106 cm³ 53, 63, 73, 90 cm 12,0 kg Preis mit 53 cm-Schwert 1974 1143,30 DM. Serienmäßig mit Dekompressionsventil. Als "Stihl 070 AV" auch mit Antivibrationsgriff. Martin Pfeiffer
Manfred Pfeifer
Markus Pichler
075 AV electronic 1974 - 1980 7,0 PS 111 cm³ 53, 63, 75, 90 cm 11,7 kg Preis mit 53 cm-Schwert 1975 1260,96 DM. Serienmäßig mit elektr. Zündung und Dekoventil Martin Pfeiffer
076 AV electronic 1980 - 1989 7,0 PS 111 cm³ 53, 63, 75, 90 cm 11,3 kg - -
08 1963 - 1965 3 PS 50 cm³ 33, 43 cm 8,0 kg Vorgänger der 08 S.
Rarität.
Martin Pfeiffer
M. Volkmann
08 S 1965 - 1995 3,4 PS 56 cm³ 33, 43 cm 8,0 kg Preis 1974 mit 35 cm-Schwert 756,47 DM.
Fast baugleich mit der S 10.
Ab 1973 mit Kettenbremse, ab 1985 mit elektr. Zündung
Bert Makoben
08 S EQ 1988 bis heute 3,8 PS 60 cm³ 43 cm - Nachfolger der 08 S EQZ -
084 ab 1986 8,6 PS 121,6 cm³ 50, 63, 75 cm 9,0 kg leicht modifizierter Nachfolger: 088 Heinr. Schäfers
088 / MS 880 bis heute 8,7 PS 121,6 cm³ 63, 75, 90 cm 9,9 kg Ab 2004 (!) als MS 880 Dennis Beermann
Martin Pfeiffer
Markus Pichler
090 ab 1968 8,5 PS 137 cm³ - 13,9 kg Serienmäßig mit Dekoventil. Als "Stihl 090 AV" auch mit Antivibrationsgriff. Martin Pfeiffer
Manfred Pfeifer
090 G 1969 - 1985 6,5 PS 106 cm³ 63 bis 150 cm 15,0 kg Mit 2:1-Untersetzung (Getriebe). Trotz dem Namen "090 G" nur mit dem Motor der 070. Franz Laier
Manfred Pfeifer
090 S1 1968 - 1971 6,5 PS 106 cm³ bis 100 cm - Einmannsäge mit Spezial-Luftfilter und 2:1-Untersetzung (Getriebe) zum Sägen von weichem Gestein. kommen bald!
090 S2 1968 - 1971 6,5 PS 106 cm³ bis 200 cm ca. 32 kg Zweimannsäge mit Spezial-Luftfilter, 2:1-Untersetzung (Getriebe) und doppelter Kettenschmierung zum Sägen von weichem Gestein. kommen bald!